Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

 


 

Bezeichnung/Link zum Rechtstext

Risikobezogenes Maßnahmenkonzept für Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen (Ausgabe Februar 2014)

Link zum RechtstextTRGS 910

Kerninhalte

Diese Technische Regel für Gefahrstoffe gilt für Tätigkeiten mit krebserzeugenden Stoffen der Kategorien 1A oder 1B nach der CLP-Verordnung und der Kategorien 1 oder 2 nach der TRGS 905 oder bei Stoffen, Zubereitungen oder Verfahren gemäß § 2 Absatz 3 Nummer 3 GefStoffV (TRGS 906).

Sie enthält

  • Festlegungen und Begründungen für stoffübergreifende Risikogrenzen für Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen, 
  • ein stoffübergreifendes gestuftes Maßnahmenkonzept zur Risikominderung in Abhängigkeit von der Höhe des Risikos sowie 
  • einen Leitfaden zur Quantifizierung stoffspezifischer Exposition-Risiko-Beziehungen (ERB) und von Risikokonzentration bei Exposition gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen am Arbeitsplatz.

Derzeit sind für folgende Stoffe Expositions-Risiko-Beziehungen abgeleitet:

  • Acrylamid
  • Acrylnitril
  • Arsenverbindungen, die als C1A, C1B eingestuft sind
  • Asbest
  • 1,2-Dichlorethan
  • 1,3-Butadien
  • Trichlorethen
  • Aluminiumsilikat-Fasern
  • 4,4'-Methylendianilin
  • Ethylenoxid
  • Benzol
  • Epichlorhydrin und 
  • Benzo(a)pyren in bestimmten PAK-Gemischen
  • 2-Nitropropan
  • Keine Stichwörter