Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

     


 

Erläuterungen zu BRC und IFS

BRC

Der BRC Global Standard wurde vom British Retail Consortium (BRC), dem Verband der britischen Einzelhändler, entwickelt. Er formuliert klar definierte Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit.

Ein Unternehmen, das sich nach dem BRC Global Standard zertifizieren lassen will, muss den HACCP-Standard (Hazard Analysis and Critical Control Points) umsetzen und ein dokumentiertes Qualitätsmanagementsystem sowie die Kontrolle der Hygienebedingungen hinsichtlich Produkte, Prozesse und Mitarbeiter nachweisen.

Der BRC Global Standard wird von der GFSI (Global Food Safty Initiative) anerkannt und ist vor allem im englischsprachigen Europa, aber auch in Teilen Asiens und den USA verbreitet. Um Produkte auf den britischen Markt bringen zu können, wird eine Zertifizierung nach BRC sogar vorausgesetzt.

Jedes Unternehmen, das offene Lebensmittel verarbeitet oder verpackt, kann sich nach dem BRC Standard zertifizieren lassen – von Primärprodukten (z.B. Schlachthöfe) bis hin zu bereits verarbeiteten Lebensmitteln (z.B. Konserven und Fertigprodukte).

Die Norm DIN EN 15593 entspricht in ihren Inhalten im Wesentlichen denen der BRC/IoP und kann als alternative Zertifizierung genutzt werden.

Der Standard BRC/IoP wurde gemeinsam von dem British Retail Consortium (BRC) und dem Institute of Packaging (IoP) für die Herstellung von Verpackungsmaterialien entwickelt. Er richtet sich insbesondere an Verpackungsmittelhersteller für die Lebensmittelindustrie, aber auch an Materialzulieferer sowie Distributoren.

Die Norm DIN EN 15593 regelt die Anforderungen an das Hygienemanagement von Verpackungen für die Lebensmittelindustrie und deren Zulieferer. Sie richtet sich an Unternehmen, die ein Hygienemanagementsystem für die Herstellung von Lebensmittelverpackungen implementieren möchten. Dazu gehören insbesondere Hersteller von Lebensmittelverpackungen, aber auch Materialhersteller und deren Zulieferer sowie Dienstleister zur Lagerhaltung und des Transports von Lebensmittelverpackungen.

Die aktuelle Version vom 7. Januar 2015 (sie trat am 1. Juli 2015 in Kraft) des BRC Global Standards for Food Safety Issue 7 DE kann in deutscher Sprache nach Registrierung kostenlos als PDF heruntergeladen werden. Auf der Website der IFTA AG gibt es weitere Informationen dazu.

IFS

Der IFS (International Featured Standards) ist gleichermaßen ein Lebensmittelsicherheits- und Qualitätsstandard, der von und für alle Beteiligten in der Lieferkette (Mitgliedsunternehmen des HDE [Hauptverband des Deutschen Einzelhandels] und des französischen FCD [Fédération des Entreprises du Commerce et de la Distribution] sowie italienische/n Handelsverbände/n) entwickelt wird, die einheitliche Standards zur Sicherstellung der Lebensmittel- bzw. Produktsicherheit und -qualität bei den von ihnen vertriebenen Produkten (Eigenmarken) bzw. erbrachten Services einsetzen wollen. Die Standards helfen bei der Umsetzung der lebensmittel- bzw. produktsicherheitsrechtlichen Vorschriften und geben allen Produzenten bzw. Servicedienstleistern einheitliche und gleiche Vorgaben in Bezug auf Lebensmittel- bzw. Produktsicherheit und Qualität.

Die verschiedenen IFS können kostenlos einzeln heruntergeladen werden, zum Beispiel der IFS Food.

  • Keine Stichwörter